Wollen Sie Ihre Mitarbeiter motivieren?

Betriebliche Pensionsvorsorge

Eine betriebliche Pensionsvorsorge ist das ideale Instrument , um wichtige Mitarbeiter zu motivieren, im Unternehmen zu bleiben und ist bereits fixer Bestandteil bei vielen erfolgreichen Unternehmen. Sehen Sie im folgenden Video den generellen Nutzen einer betrieblichen Pensionsvorsorge

Play Video

Modelle der betrieblichen Pensionsvorsorge

Zukunftssicherung gem. § 3 (1) Zi. 15 lit. a EStG

Die Zukunftssicherung ist ein Modell, den Mitarbeitern ein völlig steuer- und lohnnebenkostenfreies Einkommen zu ermöglichen, damit sie diesen Betrag für eine Pensionsvorsorge investieren können.

Die Zahlung der Beiträge stellt für den Arbeitgeber außerdem eine Betriebsausgabe dar. Diese Sozialleistung ist jedoch mit 300 Euro pro Jahr pro Mitarbeiter begrenzt.

Pensionskasse gem. § 3 BPG

Sowohl die „Pensionskasse“ als auch die „betriebliche Kollektivversicherung“ sind Einrichtungen zur Pensionsversorge für Mitarbeiter eines Unternehmens, welche vom Arbeitgeber finanziert werden.

Auch hier hat das Unternehmen die Möglichkeit, seinen Mitarbeitern einen lohnkostenfreien Zuschuss für eine Pensionsvorsorge zu gewähren und dazu diese Beiträge als Betriebskosten abzuschreiben. Dies kann je nach Bedarf und Situation des Unternehmens individuell gestaltet werden.

Betriebliche Kollektivversicherung gem. § 6a BPG

Sowohl die „Pensionskasse“ als auch die „betriebliche Kollektivversicherung“ sind Einrichtungen zur Pensionsvorsorge für Mitarbeiter eines Unternehmens, welche vom Arbeitgeber finanziert werden.

Auch hier hat das Unternehmen die Möglichkeit, seinen Mitarbeitern einen lohnkostenfreien Zuschuss für eine Pensionsvorsorge zu gewähren und dazu diese Beiträge als Betriebskosten abzuschreiben. Dies kann je nach Bedarf und Situation des Unternehmens individuell gestaltet werden.

Direkte Leistungszusage gem. § 7 BPG

Eine Pensionszusage ist ein Leistungsversprechen des Unternehmens an ausgewählte Mitarbeiter, ihnen ab Pensionsantritt eine bestimmte Zusatzpension zu bezahlen. Für diese Beiträge muss das Unternehmen keine Sozialversicherungsbeiträge zahlen und hat die Möglichkeit, die Beiträge als Betriebsausgaben abzusetzen.

Dieses Modell kann völlig individuell für ausgesuchte Mitarbeiter im Unternehmen angewandt werden!

Darüber hinaus ist eine Pensionszusage für geschäftsführende Gesellschafter einer GmbH mit einem Anteil von über 25% äußerst lukrativ

Abfertigung Alt - Auslagerungsversicherung

In der Bilanz von Unternehmen müssen für jene Mitarbeiter, die ihr Dienstverhältnis vor dem 1. Jänner 2003 begonnen haben, Rückstellungen gebildet werden. Um die Eigenkapitalquote zu erhöhen und dadurch das Bilanzbild zu verbessern, ist eine Auslagerung der zukünftigen Abfertigungszahlungen nicht nur sinnvoll, sondern auch gewinnbringend

Bezugsumwandlung gem. § 3 (1) Z 15 lit. a EStG

Die Mitarbeiter können bis zu 25 Euro pro Monat von deren Bruttogehalt in eine Pensionsvorsorge umwandeln. Das ist eine ideale Möglichkeit, die gesamte Lohnsteuer zu sparen. 

Dadurch wird eine solche Investition zur lukrativsten sicheren Anlageform!

Und das Unternehmen erspart sich sogar einen Teil der Lohnnebenkosten!

Geben Sie ein so wichtiges Projekt in professionelle Hände!